Der Kohlenstoffkreislauf

Große Mengen an Kohlenstoff (heute vorhanden als fossiles Öl, Gas, Kohle) wurden vor Milliarden Jahren vom natürlichen Kreislauf ausgekoppelt. Das dadurch erreichte Gleichgewicht auf der Erde (Beruhigung des Wetters) wird durch die Nutzung der fossilen Energieträger nachweislich gestört (Klima- u. Wetterveränderung).

Jede Menge Kohlendioxid, das bei der Energiegewinnung aus Holz frei wird, wird beim ständigen Nachwachsen der Biomasse wieder gebunden.

Die Ökobilanz ist damit ausgeglichen, d.h. der Kohlendioxidgehalt in der Atmosphäre bleibt unverändert und somit gibt es bei der Energiegewinnung aus Holz keine nachteilige Beeinflussung des Klimas.